Namibia – ein traumhaftes Reiseziel für jede Jahreszeit

Endlose Weiten, Bizarre Landschaften, freundliche Menschen, nostalgische Städte sowie eine üppige Flora und Fauna – Namibia lässt einen nicht mehr los! Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr gilt das „Land der Kontraste“ im Süden Afrikas als Ganzjahresdestination. Ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Namibia ist immer faszinierend und bietet jede Menge Aktivitäten für Aktivurlauber. Gehen Sie mit Scout Reisen Wandern, Radfahren, Quad-Biken, Segeln, Klettern, Sandboarding, Surfen, Schwimmen oder Fallschirmspringen!

Der Frühling beginnt in Namibia offiziell am 1. September und bringt leuchtende Farben ins Land. Die Temperaturen werden milder und die Akazien schmücken sich mit cremig weißen Blüten. Zu dieser Jahreszeit empfiehlt sich eine Reise in den Süden: zu den mächtigen Dünen am Sossusvlei, nach Lüderitz und dem gewaltigen Fischfluss Canyon. Ohne Frage, die Farbenspiele auf und zwischen den gigantischen Dünen der Namib begeistern jeden Namibia Besucher. In Lüderitz, wo der raue Atlantik gegen die Felsenküste brandet, zeugen bunte Bauten von der deutschen Kolonialgeschichte und in der Geisterstadt Kolmanskuppe lässt sich der Diamantenrausch vergangener Tage erahnen.

Auch der Sommer ist eine herrliche Zeit und die Namibier verbringen ihn oft am Meer. Ab Anfang Dezember fahren In- und Ausländer gerne an die Küste und genießen die Strände und vielen Möglichkeiten rund um die Küstenorte. Hier treffen Ozean und Wüste aufeinander und  bieten eine Fülle von Aktivitäten. Bei einer Scout Reise in dieses  „Abenteuer-Mekka“, kommt jeder auf seine Kosten! Und wer ein Gewitter über der Wüste erlebt, wird dieses eindrucksvolle Schauspiel nicht so schnell vergessen. Swakopmund, der Sommer Hotspot, besticht durch eine malerische Architektur, ausgezeichnete Juweliergeschäfte, gepflegte Gärten und Parks sowie zahlreiche gute Übernachtungsmöglichkeiten in einer sehr entspannten Atmosphäre.

Nach dem ersten Regen im Herbst erstrahlt das Land in einem wunderschönen Grün und es beginnt die Zeit der prächtigen, orangerotfarbenen Sonnenuntergänge. Jetzt ist die perfekte Zeit, um auch die Naturwunder im Damaraland und Kaokoland zu erkunden. Grandiose Panoramen und Tierbeobachtungen machen diesen Teil Namibias zu einem Paradies für jeden Naturliebhaber. Auf unseren Scout Reisen durch Namibia besuchen Sie hier auch ein Himba Dorf. Die Stammesmenschen halten ihren Lebensstil und ihre Bräuche aufrecht und folgen der traditionellen Lebensweise. Lernen Sie mehr über deren Hochzeitsbräuche und die Geheimnisse der Religion des „Heiligen Feuers“.

Am ersten Sonntag im April beginnt in Namibia die Winterzeit. Ein wolkenloser blauer Himmel, Trockenheit und milde Temperaturen prägen jetzt das Land. Eine gute Zeit, um die Tierwelt im weltberühmten Etosha Nationalpark und in der grünen Sambesi Region im Norden zu bestaunen. Etosha, das Flagschiff unter den Parks, erwartet Sie mit einer ungeheuren Vielfalt an Wildtieren und die Sambesi Region zeichnet sich zusätzlich durch eine üppige Vegetation aus. Die beste Zeit für Tierbeobachtungen sind am frühen Morgen und späten Nachmittag. Lassen Sie sich viel Zeit, damit Ihnen Elefanten, Nashörner, Löwen, Antilopen, Giraffen, Leoparden und viele andere Arten nicht entgehen. Wer genug Zeit hat, kann mit Scout Reisen von hier aus die Nachbarländer Botswana und Simbabwe erkunden. Die rauschenden Victoriafälle sind auf jeden Fall eine Verlängerung wert!

Mehr Infos zu unseren Scout Reisen nach Namibia unter www.scout-reisen.de/namibia-reisen.html